LERNHACKS & SKETCHNOTING – FUTTER FÜR’S LEARNING ANIMAL

Ich lerne gerne und vor allem visuell. Und da kommen dann gleich 2 Leidenschaften zusammen: Neues lernen und Sketchnoting. Denn alles was ich lerne, halte ich in „merkwürdigen“ Notizen fest. Als „Learning Animal“ mag ich mein Futter am liebsten in kleinen Häppchen und in Bildern.

Die Transformation Journey vom Handelsblatt Management Campus war ein tolle Möglichkeit meine „Speisekammer“ aufzufüllen. Es gab eine Vielzahl von inspirierenden Impulsen – besonders begeistert hat mich die Session „Lern-Hacks für den Führungsalltag“ von Thomas Tillmann von Lernhacks.

MY WAY – SKETCHNOTES FÜR MEINE LEARNING NUGGETS

Wie lernen wir am besten? Wie lernen wir das, was wir jeden Tag erfolgreich machen? Das 70:20:10 Framework gibt Aufschluss darüber:

  • 70% lernen wir aus Erfahrung – on the job und durch neue Herausforderungen – und dabei insbesondere aus Krisen, Fehlern und Veränderungen
  • 20% lernen wir im Austausch mit anderen und von anderen – über Mentoring, Coaching, Lerngemeinschaften, gemeinsame Projekte
  • 10% lernen wir über formelle Wege – Kurse, Trainings, Seminar und e-learnings

Für alle Learning Animals und solche die es werden wollen, ist am wichtigsten, das eigene Lernen in die Hand zu nehmen. Dabei hilft die Metakognition – ich reflektiere mein Lernen und frage mich:

  • Was möchte ich lernen und warum?
  • Auf welche Weise lerne ich am besten?
  • Wie kann ich mich für mein Lernen organisieren?
  • Welche Erkenntnisse lasse ich in meine Arbeit einfließen?
  • Was von meinem Erlernten möchte ich an andere weitergeben?

In ihrem Buch „Lernhacks“ stellen Thomas Tillmann und Jan Schönfeld 25 Lernhacks vor, die dabei helfen Routinen für die eigene Lernkultur aufzubauen.

Mein persönlichen TOP 3 Lernhacks aus dieser Sammlung beschreibe ich hier ganz kurz:

LERNHACK#5 – LERN-COCKPIT

Auf einem Board steuere ich mein Lernen im Kanban Stil „To Do – Doing – Done“.

In diesen 3 Spalten klebe ich Post-its mit meinen Lernprojekten und notiere dazu das
WAS will ich lernen – WARUM will ich es lernen – WIE will ich es lernen.

Um mich beim Lernen nicht zu verzetteln, gilt auch hier: „alle guten Dinge sind 3“. Ich fokussiere mich und bearbeite maximal 3 Lernprojekte gleichzeitig. In der Spalte „Geschafft“ darf ich mich dann über meine „Lern-Ernte“ freuen.

Auf dem Board ist auch Platz für Metakognition und ich reflektiere meine Präferenzen und Ressourcen für mein Lernen: WIE gelingt mir das Lernen am besten? WAS benötige ich hierfür?

LERNHACK#22 – DRÜCK DEN TURBO KNOPF

Wie spreche ich alle Sinne beim Lernen an? Wie gestalte ich mein Lernen kreativ und spielerisch? Folgende Turbo Knöpfe können wir bei uns drücken:

  1. ANFASSBAR – welche Objekte, Werkstücke, Modelle kann ich nutzen?
  2. VISUELL – wie kann ich Skizzen, Grafiken, Fotos, Collagen – und SKETCHNOTES nutzen?
  3. EMOTIONAL – welche Emotionen werden bei mir geweckt oder kann ich ansprechen?
  4. SPIELERISCH – welche spielerischen Elemente kann ich nutzen – Quiz, Challenges, Levels?

Für die Turbo Knöpfe sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Ich selbst mag es sehr visuell und meine Sketchnotes sind für mich beim Lernen „DER TURBO“ 😊. Sie helfen mir dabei, die Essenz zu erfassen und sind für mich auch ein super „Nachschlagwerk“. Wenn ich mir meine Sketchnotes anschaue, bin ich gleich wieder im Thema drin – und sie unterstützen mich bei der konkreten Anwendung und Umsetzung des Gelernten.

LERNHACK#15 – GANZ NEBENBEI

Ich liebe Lern-Häppchen, daher mag ich kleine Dinge, die ich einfach im Alltag integrieren kann, ganz besonders. Das kann zum Beispiel sein:

  • Jemanden in seinem Verhalten beobachten
  • Etwas bewusst anders machen
  • Jemanden um Feedback bitten
  • Ein gutes YouTube Video anschauen
  • Meine Top 3 Fehler der letzten Woche reflektieren

… und wie schön, dass es noch so viel mehr Anregungen gibt! In der Mini-App „Lern nebenbei“ findet man noch viele weitere Inspirationen und Lern-Tipps für jeden Tag. Hier geht’s zur Mini-App: www.lern-nebenbei.de

YOUR WAY – INSPIRATION FÜR DAS EIGENE LERNEN

Ist das Learning Animal in Ihnen jetzt geweckt? Was und warum wollen Sie etwas lernen? Wie lernen Sie am besten?

Wenn Sie jetzt Lust haben, einfach und effektiv das eigene Lernen in die Hand zu nehmen, kann ich Ihnen die 25 Lernhacks nur empfehlen.

Und wenn Sie Interesse haben, „merkwürdige“ Notizen für Ihr Lernen zu machen und Themen zu visualisieren ist Sketchnoting genau das Richtige. Sehen wir uns bei einem meiner nächsten Online Workshops?

Vielleicht inspiriert Sie ja auch folgendes Zitat von Richard Branson für Ihr eigenes Lernen: Niemand kriegt beim ersten Mal alles richtig hin. Was uns ausmacht, ist, wie wir aus unseren Fehlern lernen.